12/19/2013

Recap 2013

ich werde in diesem Post mal versuchen, die wildesten
relevanten Geschehnisse wie zum Beispiel ganz neue Modelle die das Sneakergame revoluzioniert haben oder wichtige Comebacks des endenden Jahres zusammen zutragen (danke an Gianni für die Idee).

Das vergangene Jahr war definitiv mehr als interessant und die verschiedensten
Brands hatten ihre mindestens 15 Minuten Ruhm.
Ich werde versuchen das Ganze auf die Paare zu reduzieren die  in Deutschland erscheinen sind
und denkt bitte daran, dass das meine individuelle Meinung ist.Wenn Ihr ein Paar vermissen solltet,
dann schreibt mir via:
Facebook
Twitter
 oder schreibt mir ne E-Mail an pieraskicks@gmail.com.
:D


Nike hat direkt mal im Januar kurz die Karten auf den Tisch gelegt und gezeigt was für relevante Klassiker aus deren Hause stammen.

Der Air Max 90 Infrared in der "Vintage"-Version und der  ist da definitiv einer der prägnantesten Beispiele:
Quelle:highsnobiety.com
Das Jahr 2013 war auch das Jahr vieler anderen Oldies war. Neben dem extremen Hype um um Nike Air Max 1, haben auch andere Hersteller wie Reebok oder auch Adidas versucht den Markt durch Retros zu erobern.
Quelle:modern-notoriety.com
Adidas hat sich da nicht lumpen lassen und wird im Dezember noch schnell den alten Signaturschuh von Kobe Bryant raushauen... schön ist anders, ich weiß.




Quelle:undergroundsoles.com
Neben den verschiedenen Air Max-Modellen hatten auch die Nike Air Force I wieder eine glorreiche Zeit, nachdem der Hype um den Klassiker nach 2007, dem Jahr in dem deren 25ster Geburtstag gefeiert wurde, sehr abgeflacht war. Am verbreitetsten war die weiße mittel-hohe Version, wobei man sagen muss, dass insgesamt sehr viele Varianten des Klassikers releast wurden.
Natürlich gab auch Rereleases der anderen Selbstläufer des Nikebrands wie Foamposites, Dunks, Blazers und sogar Nike Cortez. Über letzteres hat sich ja Kendrick Lamar deutlich gefreut.



“And I ain’t rockin’ no more designer sh**, white T’s and Nike Cortez, this red Corvette’s anonymous…”




Wenn man über Retros im Jahre 2013 redet muss man im selben Atemzug auch Reebok sagen. Ganz unauffällig haben sie die alten Signature-Shoes ausgepackt und die Leute mal kurz daran erinnert wie relevant sie in Vergangenheit waren. Der Shaqnosis, der Shaq Attaq, der Kamikaze 2 und die Question- und Answer-Modelle haben Reebok das feld von hinten aufrollen lassen, was schon im letzten Jahr mit der Neuauflage der Reebok Pumps in Deutschland begonnen hat.

Quelle:entertainmesh.com






Quelle:fkn-famous.com
Erfreulich finde ich außerdem auch, dass machen Marken, die es lange gibt aber die immer etwas seltener an Füßen gesehen wurden im Jahr 2013 bei immer mehr Verbrauchern präsenter sind. Gute Beispiele für solche Marken sind zum Beispiel New Balance und Asics. Beide Marken stellen hochqualitative Schuhe her, die aber für Sneaker doch eher schlicht sind. Aber schlicht muss ja nicht immer schlecht sein, vor Allem wenn schlicht mit extrem bequem gepaart wird ;)
Versucht also mal Ausschau nach dieser Art von Schuh zu halten, denn wie gesagt, was die Bequemlichkeit angeht sind sie mehr als gut. Beide Marken sind zum Beispiel auch für die guten High-Performance Laufschuhe bekannt, was für die Qualität ihrer Sneaker spricht. Das erfreuliche ist, dass sie nun in viel mehr Stores zu finden sind, also ab dafür ! :D
Quelle:highsnobiety.com


     Ein weiterer Hype der in den letzten beiden Jahren aber besonders im     Jahr 2013 explodiert ist, ist der des Jordanbrands. Die Zeiten in
     denen man den Jumpmann eher an Basketballerfüßen oder
     wirklichen Sneakerheads gesehen hat sind im endenden Jahr
     endgültig vorbei. Jordan hat dieses Jahr allerdings eher durch ganz          neue Releases als durch die Neuauflage von Klassikern geglänzt. Das Fear Pack, der V Bel Air, der XX8 alles neue Modelle bzw. Colorways die mehr als Freude bereitet haben. Einer der am meisten erwarteten Releases von Jordan war allerdings der Jordan V Oreo. Das was hier die

Quelle:sneakerfreaker.de
Erwartungen noch gesteigert hat was die Verschiebung des Erscheinungsdatums. Während er anfangs als Teil des Fear Packs im Sommer erscheinen sollte wurde er doch auf den November als Black Friday-Release verschoben, was die Nachfrage gesteigert hat und dafür gesorgt hat, dass er sogar in Deutschland in den QS-Größen schon nach wenigen Stunden ausverkauft war.


Neben Ästhetik ging es im Jahr 2013 auch um Innovation.
Eine der verrücktesten war definitiv der Nike Free Flyknit+. Ein Laufschuh mit Free-Sohle, der praktisch aus einer Socke besteht und den Träger weder durch Gewicht noch durch unflexible Materialien in seiner Laufbewegung einschränken soll. Trotzdem soll der Schuh eine ausreichende Dämpfung bieten.
Wild, definitiv Wild!

Weiter geht's mit noch nie dagewesenem: Der Kobe 9Elite von Nike.
Quelle:eukicks.com
Ein Basketballschuh, der sowohl sehr hoch ist (der Achillessehnenriss scheint unmittelbaren Einfluss auf das Design zu haben) aber auch aus dem selben komischen Material wie der obere Schuh besteht, wodurch er viel Bewegungsfreiraum bietet und unfassbar leicht sein muss. Es gab bisher noch keinen Basketballschuh aus diesem Material. Der Kobe 9 erinnert vom Design her eher an einen Boxstiefel als einen Basketballschuh und ist zumindest optisch nicht mit anderen Modellen vergleichbar.
Innovation im Design gab es auch beim Nike Lebron XI aka dem Transformer-Schuh. Jaja die meisten finden den hässlich und der sieht komisch aus, nicht wie ein Schuh, sondern wie ein Roboter bla bla. HALLOOOO??!!!!
1. Was ist schlimm daran wenn ein Schuh wie ein Roboter aussieht? GAR NICHTS!
Quelle:highsnobiety.com
2. Das ist der schönste Lebron den es bisher gab.
3. Ist das der erste Lebron der nicht aussieht wie ein Stein(Roboter>Stein!)
4. Sind die Farben soooo coool.
5. Ist es auch ein guter Schuh.




Nachdem wir intensiv auf das letzte Jahr zurück geblickt haben, versuchen wir eine Blick in die Zukunft zu werfen. Ich bin mir fast sicher, dass es einen erneuten Comeback geben wird wie den von Reebok un zwar von FILA!
JAJA Fila ist tot und keiner zieht Fila an und so weiter, aber viele hat schon in den USA angefangen und wird im nächsten Jahr auch in Europa einen Comeback erleben (wartet ab). Ansonsten wird alles denke ich so ähnlich sein wie dieses Jahr nur ohne Air Force I und mit Jordans und die Asics und New Balance werden auch wieder etwas seltener zu sehen sein. Nike bleibt wie immer.Air Max, Roshe Runs, Basketballsneaker. Was um Adidas passiert kann ich nicht sagen, da Adidas doch sehr zur Randmarke geworden ist und sehr spezielle Sachen releast.

Lasst uns mit einem Lächeln auf das Jahr 2013 zurückschauen und gespannt auf das Jahr 2014 warten.

Frohe Weihnachtstage

Piera










No comments:

Post a Comment

There was an error in this gadget