10/20/2013

Sneakerness 2013 lang PLUS Fotos

Helloooo!!!

Ich habe schon ein bisschen was über die Sneakerness erzählt und werde versuchen was ich gestern gesagt habe nicht zu wiederholen, aber hier mal eine längere Zusammenfassung.

AAAAAALSOOO ich kam gegen kurz vor 12 am Gebäude namens Dock.One an. Ich stand pressetechnisch auf der Gästeliste wodurch ich mir  an einem Zelt abseits des Haupteinganges ein Bändchen abholen und reinsneaken konnte. Habe mich voll cool gefühlt, gebe ich zu, deshalb erwähne ich das, egal.

Jedenfalls ging es dann los und die Location wurde in kürzester Zeit unfassbar voll.

Als ich noch ohne Rämpelei rumlaufen konnte drehte ich eine schnelle Runde und sah als erstes einen Stand, an dem gefühlte 1 Mio. Air Max standen (Foto siehe Instagram @Pieraskicks).

Direkt daneben stand eine von insgesamt 3 Snipes Sneakercams. Ziemlich coole Sache. man hat ein Foto von seinen Schuhen gemacht, auf nem Zettel Namen und E-Mailadresse geschrieben und hat darauf an einem Gewinnspiel teilgenommen.


















Noch waren die Stände cool an denen live etwas passiert ist, also Customized wurde. Da gab es sowohl einen Stand an dem Strass auf Schuhe geklebt wurde, als auch einer der am Asics-Stand Schuhe mit Air Brush verschönert hat und zu guter letzt wurde am Pony Stand eine Wand bemalt. Ziemlich wild und interessant anzusehen, dass egal wann man daran vorbei ging etwas anderes passierte.



Unter den Ausstellern waren auch mehrere brands wie Puma, Asics,Kangaroos, Diadora und Reebok. Interessant war außerdem auch den Sneakerpedia-Stand, an dem nicht nur ein Paar alte und neue Sneakermodelle ausgestellt wurden, sondern auch reichtlich Goodies wie Jutebeutel, Sticker und Kataloge verteilt wurden.
Überraschend war der Stand von Mini. ja richtig Mini das Auto. An diesem Stand waren auch Schuhe aus einer Sammlung stammend ausgestellt und auch Beutel plus Katalog verteilt.





















Was jedoch ganz ganz klar im Fokus lag war der Verkauf von Sneakers. Dabei reden wir nicht nur von neuen und nicht nur von aktuellen Modellen. 
Neben den bekannteren deutschen Shops wie the Good Will Out, Asphaltgold und A Few hab es aus Aussteller aus Belgien und Frankreich die auch Sneakers anbieten konnten, die so nicht in Deutschland releast wurden.

Die Preise variierten hier zwischen Yeezys für 1800 und Concords für 200 oder Flights für nur 90 Euro, was im Resellerbussiness unglaublich günstig ist.

Wenn man versucht hat bei der Sneakerness nur ein Schnäppchen zu schießen, war grundsätzlich nicht falsch, musste aber das Glück haben die passende Größe zu haben. Wenn man als Sammler die Chance gesucht hat die Raritätensammlung zu erweitern war man bei der Sneakerness auch definitiv nicht falsch. Aber auch hier, wir reden nciht von einem Laden in dem es Unmengen von Größen und Mengen gibt. Man brauchte einfach bei allem was man gesucht hat auch Glück.

















Zusammenfassend kann man also saaaaaageeeeeen: Wilde Veranstaltung und auch erfolgreich wenn man Glück hat. Wenn nicht ist es als Sneakerliebhaber trotzdem cool die ganzen Kicks die man immerwieder so im Internet sieht und super selten sind mal live zu sehen und unter Seinesgleichen zu sein.

Eine Sache würde ich allerdings bemängeln: Die Überfüllung!!!

Samstag war es echt sehr sehr voll und man musste sich durch dei Flure schlängeln und konnte manchmal die Stände garnicht sehen. Vielleicht wäre also so etwas wie zwischenzeitlicher Einlassstopp cool.


Das war mein Fazit zur Sneakerness 2013. Wart ihr auch da? habt ihr Meinungen?

Holle at me


Piera



No comments:

Post a Comment

There was an error in this gadget